16. Oktober 2013

Lavera Handcreme Orange Feeling / Weleda Sanddorn Handcreme

Wenn es draußen kühler wird, wirkt sich das auf unsere Haut aus. Trockene Heizungsluft tut ihr Übriges dazu. Am stärksten merke ich das an meinen Händen, sie werden trocken und rissig. Um dem entgegenzuwirken, ist eine Handcreme in den kälteren Tagen ein Must-have!

Die Drogerie bietet eine große Auswahl an Cremes, aber welche ist die Richtige für welche Bedürfnisse?



Im Sommer benutze ich gerne leichte Handcremes, die meine Hände gepflegt halten.
Doch jetzt im Herbst braucht meine Haut das extra Plus an Feuchtigkeit, somit also eine Creme, die reichhaltiger ist. Unter diesem Gesichtspunkt habe ich mich beim letzten Einkauf für die Schützende Handcreme von Lavera für trockene Hände (50 ml / ca. 3 Euro) entschieden.
Zuerst dachte ich, dass die feste Konsistenz darauf schließen lässt, dass das Produkt zu langsam einzieht. Doch ich konnte erfreut feststellen, dass die Creme schnell und ohne einen auf der Haut bleibenden Film einzieht. Meine Hände fühlen sich lange gepflegt und mit Feuchtigkeit versorgt an. Im Gegensatz zu vielen anderen Cremes habe ich bei dem Produkt von Lavera nicht das Bedürfnis ständig nachzucremen. Ich mag den orangigen Duft sehr gerne, er ist sehr angenehm und nicht zu stark. Ein weiterer Pluspunkt für mich ist, dass ich mit Lavera Naturkosmetik kaufe. Inhaltsstoffe wie Bio-Sanddornöl und Bio-Jojobaöl zaubern ein gutes Gefühl auf die Haut.
Das Produkt ist vegan und verzichtet auf künstliche Zusatzstoffe.

Ebenfalls empfehlen kann ich die Weleda Sanddorn Handcreme (50 ml / ca. 7 Euro). Ich finde, sie ist der Lavera Creme sehr ähnlich. Sie ist reichhaltig, zieht jedoch sehr schnell ein und hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl. Ich kann euch nicht sagen, ob sie wirklich nach Sanddorn duftet, aber ich mag den Geruch, er ist beim Eincremen etwas stark, nach dem Einziehen aber kaum noch vorhanden. Was ich besonders gern mag ist, dass man diese Creme als Reise- bzw. Probiergröße kaufen kann. Dieses kleine Tübchen passt in jede Tasche und erlaubt es einem, das Produkt eingehend zu testen bevor man sich die große Größe zulegt.  

Ein weiteres Problem stellt meine Nagelhaut dar. Sie ist extrem trocken, reißt oft ein und tut dann ziemlich weh. Um Abhilfe zu schaffen mische ich eine der beiden Cremes mit natürlichem Arganöl. Das könnt ihr ihn vielen Bioläden kaufen. Ich trage diese Mischung auf meine Nagelhaut auf. Es kann ein wenig dauern bis alles eingezogen ist, aber das ist es wert. Danach fühlt sich die Haut wesentlich weicher und gepflegter an.

***

Habt ihr Tipps für rissige Hände oder trockene Nagelhaut?
Und was ist eure Lieblingshandcreme?

1 Kommentar:

  1. Das hört sich ja toll an, vielen Dank fürs Zeigen. Eine Handcreme von Lavera habe ich noch nicht ausprobiert, werde ich mir mal ansehen. Momentan verwende ich gerne die Handcreme von Soap and Glory, leider für diese Jahreszeit nicht ganz reichhaltig genug. Lg Jules

    AntwortenLöschen